Hausmittel gegen Augenringe

– Teebaumöl

Das Teebaumöl wirkt in erster Linie antiseptisch und entzündungshemmend. Viele Anwender bezeichnen das Teebaumöl als eine wahre Wunderwaffe für Körper und Geist! Das Teebaumöl eignet sich nicht nur für die Milderung von Augenringen sondern hat eine sehr hohe Zahl an Anwendungsmöglichkeiten.

Dieses wertvolle Naturheilmittel ist ein Pflanzenöl und wird aus dem australischen Teebaum gewonnen. Die Ureinwohner (Aboriginals) des Landes schwören schon seit Urzeiten auf das bewährte Hausmittel. Seit dem Beginn des 20. Jahrhunderts wird das Teebaumöl auch in Europa destilliert. Es wird ihm eine hohe antiseptische, entzündungshemmende Wirkung nachgesagt. Diese ist auch wissenschaftlich nachgewiesen worden. Seitdem hat Teebaumöl auch in Europa einen stetigen Aufstieg erlebt und ist mittlerweile in vielen Haushalten zu finden. Viele nutzen das Teebaumöl für Bäder, andere nutzen es gegen lästige Pickel. Um Augenringe zu entfernen, trägt man das Teebaumöl am besten mit einem Wattebausch auf die Augengegend auf und tupft damit die feine Haut ab. Danach läßt man es etwa 10 bis 15 Minuten einwirken und bei Bedarf wäscht man das Teebaumöl dann wieder wieder kühlem Wasser ab.

– Kartoffelscheiben

Kartoffel eignen sich laut Erfahrungsberichten ebenfalls zur Entferung von Augenringen. Allerdings sollte man die Augen geschlossen halten, denn die Kartoffelscheiben brennen sicher in den Augen. Außerdem gibt es natürliche Bleichmittel in der Kartoffel, die dunkle Ringe beseitigen und Schwellungen entfernen. Hat man dunkle Augenringe unter den Augen, dann könnten sich alternativ auch geriebene Kartoffel in Form einer Maske eignen. Die Kartoffel enthält ein Enzym, welches das ausgeruhtere Aussehen bewirkt.

Die beste Anwendung ist laut vielenMeinungen im Internet die folgende Prozedur: Eine Rohe Kartoffel pressen, um den Saft zu extrahieren. Mit dem Wattebausch den Saft aufsaugen und auf die geschlossenen Augen legen. Sichergehen, dass der Saft mit den Augenringen in Berührung kommt; Einwirkzeit: 10-15 Minuten; mit Wasser abwaschen und 1 bis 2 Mal täglich wiederholen. Alternativ wie oben mit Kartoffelscheiben als Hausmittel gegen Augenringe mit gleicher Einwirkzeit!

– Teebeutel

Eine sehr effektive und kurzfristige Abhilfe gegen Augenringe können unter Umständen auch abgekühlte Teebeutel sein. Dazu verwendet man am besten schwarzem Tee. Schwarzer Tee enthält nämlich viele Gerbsäuren welche vor allem die Gefäße wieder besser zusammen zieht. Das läßt die Augenringe wieder verschwinden.

– Wattepads mit kalter Milch

Kalte Milch besitzt ebenso eine sehr beruhigende Wirkung und hat die Eigenschaft, die Gefäße wieder besser zusammen zu ziehen. Am besten verwenden sie die trockenen Wattepads, die Sie normalerweise zum Entfernen des Make-ups nutzen. Alternativ eigenensich auch normale Watteknäuel. Für eine optimale Anwendung gibt man ein paar Tropfen kalter Milch auf die Wattepads und legt diese auf die Augen. Achten sie darauf, daß die Watte nicht nass, sondern nur angefeuchtet ist und sich spürbar kühl anfühlt. Dies hat den Effekt, daß es vor allem die Äderchen unter der dünnen Haut um die Augen entspannt. Sie sollten die Pads für 2-3 Minuten einwirken lassen.

– Löffel aus dem Kühlschrank / Gefrierfach unter die Augen legen.

Bei diesem Hausmittel handelt es sich um ein sehr wirksames Mittel gegen Augenringe, allerdings ist bei der Anwendung Vorsicht zu walten. Wenn sie es falsch anwenden, können sie (leichte) Verbrennungen davon tragen. Zur sicheren Anwendung legen Sie zwei Löffel für einige Minuten in den Kühlschrank. Danach legen Sie die Löffel auf die Augen. Der Kühleffekt tritt sofort ein, und entspannt innerhalb von 1-2 Minuten die Augen sehr gut. Sie dürfen bzw. sollten aber die Löffel nicht ins Gefrierfach legen, denn dann besteht akute Verletzungsgefahr (Verbrennungen im Augenbereich). Besonders ihre Augen sind sehr empfindlich und auch nicht darauf ausgerichtet, extreme Temperaturen zu vertragen. Eiskaltes Metall auf den Augen kann Ihnen im schlimmsten Fall das Augenlicht kosten. Die Löffel sollten sich nicht unangenehm kalt anfühlen. Der Zweck besteht darin, daß sich die Blutgefäße durch die Kälte zusammenziehen.

– Gurkenscheiben

Hier verwenden sie am besten eine gekühlte Gurke, davon schneiden sie zwei Scheiben von ca. 1 cm Dicke ab und diese legen sie sich auf die geschlossenen Augen. Die Scheiben legen sie für ca. 10 Minuten auf die betroffene Hautfläche der Augen. Die Feuchtigkeit der Gurke dringt in die Haut ein und sorgt für mehr Elastizität und Entspannung des Gewebes. Alternativ dazu können sie die in Parfümerien angebotenen Cooling Augenmasken Pads mit Gurke oder Orange verwenden. Die Gurken bewirken eine aufhellende und straffende Wirkung auf die Haut. Der zusätzliche Frische-Effekt wird belebend auf die Augen. Sie könnten auch Gurken und Zitronensaf mixen und sehen wie es bei ihnen wirkt. Zum Schluss alles mit Wasser abwaschen. Am besten wiederholen  sie diesen Vorgang täglich eine Woche lang.

– Mit Magerquark

Magerquark wirkt ebenso entspannend und hat bei vielen eine gute Wirkung bei Augenringen gezeigt. Den besten Effekt erzielen sie, indem sie Magerquark mit zwei Teelöffeln reinem Zitronensaft und einem Teelöffel Olivenöl verrühren und auf die betroffenen Hautstellen rund um das Auge streichen. Es wird empfohlen, die Magerquark Maske am besten abends aufzutragen, wo das Auge relativ entspannt ist. Die Maske sollte für ein bis zwei Stunden aufgetragen werden, bevor sie sie mit kühlem Wasser wieder abwaschen.

Schwach konzentrierte harnstoffhaltige Salbe

Neben den üblichen Hausmitteln gibt es zahlreiche Produkte auf dem Markt, die dazu beitragen, unschönen Augenringen den Kampf anzusagen. Viele schwören dabei auf eine schwach konzentrierte harnstoffhaltige Salbe.

Ursachen für Augenringe

Wer kennt sie nicht nach einer durchgefeierten Nacht: dunkle Augenränder am nächsten Morgen. Meistens handelt es sich hierbei um so genannte halonierte Augen. Das bedeutet, die feinen Blutgefäße schimmern durch die sehr dünne Hautpartie unterhalb des Auges durch, da diese ein nur sehr schwaches Unterhautfettgewebe besitzt. Bei manchen Menschen ist das Veranlagung und somit ein Dauerzustand. Bei anderen Menschen tritt dieser Effekt nur temporär auf, nämlich immer dann, wenn sie zu wenig geschlafen haben. Übermäßiger Alkoholgenuss, Nikotin, Koffein, Stress und eine ungesunde Ernährung sind weitere Faktoren, die Augenringe hervorrufen können. Der Grund hierfür ist einfach: All diese Faktoren tragen dazu bei, den Sauerstoffgehalt des Bluts zu denken. Je sauerstoffärmer das Blut ist, umso dunkler wirken die Blutgefäße und umso deutlicher schimmern sie durch.

Um Augenringe zu bekämpfen hilft es einerseits, seine Lebensweise zu ändern und für ausreichend Schlaf, frische Luft und eine ausgewogene Ernährung zu sorgen. Da Augenringe jedoch auch durch ein Erschlaffen und Austrocknen der Haut begünstigt werden, zielen Pflegeprodukte darauf ab, die Haut zu festigen.

Die Wirkung schwach konzentrierter harnstoffhaltiger Salbe

Je dünner die Haut, umso durchscheinender ist sie. Daher sind Augenringe auch häufig eine Erscheinung im Alter. Harnstoff erhöht nachweislich den Wasseranteil der obersten Hautschicht. Dadurch wird die Haut geschmeidiger, die Feuchtigkeitsdepots werden aufgefüllt. Dadurch werden sowohl Augenringe als auch Tränensäcke gemildert.

Bei Harnstoff handelt es sich ursprünglich um eine körpereigene und somit natürliche Substanz. Allerdings wird der Harnstoff für Salben synthetisch hergestellt.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen