Augenpartie: Die häufigsten Probleme

Foto: © Svetlana Fedoseeva / Fotolia.com

Die Augen sind die Fenster zur Seele. Nicht ohne Grund gilt dies als eine bekannte Redewendung. An den Augen eines Menschen lassen sich Emotionen wie Freude, Glück, Liebe, Hass, Trauer und Wut ablesen. Tränen zeugen ebenfalls von Emotionalität. Die Augen sind zudem eines der wichtigsten Kommunikationsmittel. Wir suchen und halten mit unserem Gegenüber Augenkontakt. Wir beurteilen einen Menschen – meist unbewusst – nach seinen Augen. Ärgerlich ist es, wenn gerade diese so wichtige Augenpartie optisch die häufigsten Probleme verursacht.

Die häufigsten Probleme rund ums Auge

Ob Frauen oder Männer: Optische Probleme mit der Augenpartie plagen beide Geschlechter gleichermaßen. Zu den häufigsten Problemen, unter denen Betroffene klagen, gehören:

  • Augenringe
  • Tränensäcke
  • Krähenfüße
  • Schlupflider

Jedes dieser auftretenden Probleme hat andere Ursachen und sollte auch unterschiedlich angegangen werden.

Augenringe – Zeugen einer langen Nacht

frau betrachtet ihre augenfältchen

Foto: © Picture-Factory / Fotolia.com

Augenringe sind unschöne Begleiter nach durchzechten Nächten. So schön eine Party auch war, der Blick in den Spiegel am nächsten Morgen ist ernüchternd. Dunkle Ränder unter den Augen entstehen immer dann, wenn die unter der Haut liegenden Blutgefäße durch die sehr dünne Haut unter den Augen durchschimmern. Das tun sie, wenn das Blut besonders sauerstoffarm ist, denn dann wirkt das Blut dunkler. Schlafmangel sowie erhöhter Alkohol- und Nikotinkonsum sind nur zwei Ursachen für Sauerstoffarmut im Blut. Stress oder eine ungesunde Ernährung zwei weitere. So ist es also auch nicht verwunderlich, dass auch ohne lange Partynächte sich häufig dunkle Ringe unter den Augen zeigen.

Probleme mit Tränensäcken

Ein weiteres häufig auftretendes Problem sind Tränensäcke. Dies beschreibt die Schwellungen, die unterhalb des Auges auftreten und dem Betroffenen einen müden und traurigen Blick verleihen.

Tränensäcke haben jedoch streng genommen nichts mit den Tränen selbst zu tun. Es handelt sich hierbei entweder um eine Schwellung der unteren Augenpartie. Auch ein Absacken dieser Partie wird als Tränensäcke bezeichnet. Die Schwellungen können vorübergehend auftreten, immer dann, wenn sich unsere Aktivitäten der letzten Nacht oder der letzten Tage rächen. Schlafmangel, wenig frische Luft, Sauerstoffarmut im Blut und Stress können diese Schwellungen genau wie Augenringe verursachen. Ebenso schnell verschwinden sie aber auch wieder, wenn man für entsprechenden Ausgleich sorgt.

Anders verhält es sich mit Tränensäcken, wenn sie durch die Erschlaffung des Bindegewebes entstehen. Meist handelt es sich hierbei um eine Folge des Alterungsprozesses. Zudem ist die genetische Veranlagung für Tränensäcke ausschlaggebend.

Krähenfüße oder Lachfalten?

Blond und Schwarz

Foto: © Klaus Eppele / Fotolia.com

Mit dem unschönen Begriff Krähenfüße beschreiben wir die Fältchen, die sich vorrangig im äußeren Augenwinkel abzeichnen. Wie die Füße einer Krähe graben sie sich in die Haut. Da sie auch entstehen oder sich verstärken, wenn sich das Gesicht zu einem Lachen verzieht, werden sie auch freundlicher als Lachfältchen bezeichnet. Sie sind wie alle Falten Folge des Alterns. Wie schnell und ausgeprägt Krähenfüße sind, ist Veranlagung. Dennoch müssen sich Betroffene nicht unbedingt mit diesen Fältchen abfinden. Mit kosmetischen Produkten, einer gesunden Lebensweise und auch mit kosmetischer Chirurgie können Sie was tun gegen Augenfalten. Es gibt zudem einige mehr oder bewährte Hausmittel gegen Augenfalten, die diese zwar nicht verhindern, jedoch zumindest etwas mildern können.

Schlupflider

Schlupflider sind ein kosmetisches Problem vieler Frauen. Hierbei ist der bewegliche Teil des Augenlids wenig oder fast gar nicht zu sehen und wird von dem oberen Teil der Augenpartie überdeckt. Dies verleiht den Betroffenen einen Schlafzimmerblick, der entweder als verführerisch oder auch als einfach nur müde angesehen wird. Schlupflider müssen nicht unbedingt ein Makel sein, werden jedoch von vielen so empfunden. Abhilfe schaffen geschickte Schminktechniken oder auch operative Eingriffe.

Schöne Augen – trotz der häufigsten Probleme

Allen auftretenden Problemen können Sie entschlossen entgegentreten. Wichtig ist, die jeweils verantwortlichen Ursachen zu hinterfragen und die für Sie passende Methode zu wählen, den Augenringen, Tränensäcken, Schlupflidern und Krähenfüßen entgegenzutreten. Nicht alle Probleme lassen sich langfristig lösen. Doch es besteht meistens die Möglichkeit, sie zumindest abzuschwächen.

No Comments

    Leave a reply

    Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

    Schließen